The Black Hoodie Blog
Ratgeber für Jeden

Der Alchimist – 4 Lektionen, die mir beim Lesen wieder klar geworden sind

Ich muss irgendwie in Stimmung sein.

Also zum Lesen.

Da brauche ich ein bestimmtes Mind-Set. Ich darf nicht zu müde, nicht hungrig und gedanklich nicht zu beschäftigt sein, erst dann kann ich mich auf ein Buch einlassen.

Vor Jahren habe ich mal den Alchemisten gelesen. Da war ich noch in der Uni und eigentlich so gar nicht im richtigen Mind-Set. Ich war von mir selbst und meinen Problemen eingenommen, verliebt in einen narzisstischen Menschen, der mein Leben drastisch verändert und gleichzeitig zur Hölle gemacht hat.

Ich weiß nicht einmal wie ich die Zeit dazu gefunden habe ein Buch zu lesen, das sich nicht mit Beziehungen, Ratgebern und den verschiedenen Sternzeichen Typen außeinander gesetzt hat – Ich hab damals gehofft ich kann dort Antworten finden. 

Vor kurzem bin ich beim Stöbern wieder darauf gekommen. Vor allem ist mir das schöne Buchcover aufgefallen und ich dachte mir ich hol es mir – why not?

Beim Lesen sind mir dementsprechend ganz andere Dinge bewusst geworden als noch vor 5 Jahren – Weißt schon. Man wird anscheinend doch erwachsener über die Zeit.

Ich hab es diesmal verschlungen, habe gelacht und musste an einigen Stellen eine Gedankenpause einlegen. Das Buch steckt voller AHA-Momente und solche Bücher liebe ich.

Vor allem aber steckt es voller Lebenslektionen, die jeden von uns ansprechen. Hier sind meine Four Favourites.

1. Erlaube Dir zu träumen

Um Träumen zu können, musst du dir bewusst machen was dein Traum überhaupt ist.

Ist es reich sein? Einen bestimmten Jobtitel zu erreichen oder vielleicht etwas, dass eigentlich ganz klein erscheint wie ein bestimmtes Reiseziel – Ich wollte schon immer mal nach Jordanien.

Um herauszufinden was du wirklich willst und was es heißt einen Traum zu haben bedeutet auch nach diesem Traum zu suchen und ihn zu finden. Das ist deine persönliche Aufgabe. Das bist du dir selbst einfach schuldig.

Um einen Traum zu finden, musst du darüber erfahren. Entweder von Freunden, von der Familie, von deiner persönlichen Umgebung. Dafür musst du ein offenes Herz und Ohr haben.

Wenn du ihn dann gefunden hast, dann must du dich auch darauf einlassen. Hab keine Angst zum träumen, hab keine Angst nach den Sternen zu greifen und an das zu glauben, was du dir vornimmst.

Wie sagt man so schön, man muss nach dem Mond greifen, um auf den Sternen zu landen – Irgendwo habe ich das gelesen. Kann auch sein, dass ich es mir gerade ausgedacht habe.

2. Die Angst vor dem Versagen ist schlimmer als das Versagen selbst

Ein einfacher Satz und doch so bedeutsam.

Menschen, die jetzt ein gutes Leben leben, haben Angst nach mehr zu Fragen und eventuell alles zu verlieren was sie sich so mühevoll errungen haben.

Ich kann dir aber eins sagen. Die Angst vor dem Leiden ist größer als das Leid selbst.

Wenn du dich erst mal traust und über deinen Tellerrand hinaus schaust, und wagst, dann wirst du erst merken zu was du in der Lage bist. Das ist natürlich in diesem Moment nicht so leicht nachvollziehbar, wenn du zu Hause auf der Couch sitzt oder im Bett chillst und diesen Artikel liest. So in der Komfortzone ist alles was da draußen los ist unheimlich.

Aber believe me und hör auf jemanden, der von da draußen in deine Richtung, in deine Komfortzone ruft, „Es ist geil hier und gar nicht so übel!“

Ich hab damals in Berlin alles aufgegeben. Einen guten Job, die Wohnung und die Familie und Freunde zurückgelassen, um meinem Traum zu folgen und nach Kanada zu gehen. Es war nicht einfach. Der Weg dahin war voll gepflastert mit Lektionen, Erfahrungen und unbezahlbaren Erinnerungen, die mich heute ausmachen. Die mich ein Stückchen besser gemacht haben.

Es gibt eigentlich nur eine Sache, die dir und deinem Traum im Weg steht und das ist es nie versucht zu haben.

3. Beziehungen sollten dich nie an deinen Träumen hindern

Das ist so eine wichtige Lektion, Freunde. Und hierbei meine ich jegliche Beziehung zu einem Menschen. Ob Freund, Partner, Familienmitglied oder beste/r Freund/in. Keiner sollte dir im Weg stehen deinen Traum zu erfüllen und wenn es doch passiert, dann meint derjenige es nicht wirklich gut mit dir.

Wahre Liebe wird sich nicht verändern, wenn die Reise zum Traum zu ende geht und man wieder „nach Hause kommt.“

Einen Traum aufgeben für jemand anderen wird sich auf Dauer zunehmend negativ auf die Beziehung auswirken – no doubt.

4. Ein Traum, dem es nachzugehen wert ist, ist meist auch etwas was dir von Natur aus liegt

Im Buch wird oft vom Anfängerglück gesprochen. Die Lektion ist einfach. Wenn du dich auf eine Reise in Richtung Traum begibst wirst du gerade am Anfang gute und positive Erfahrungen sammeln.

Laut dem Buch ist der Grund dafür, dass das Universum sich für dich zusammen tut und dir auf dem Weg helfen wird. Eigentlich will das Universum jedem helfen, der sich auf die Suche nach seinem Traum macht.

Das ist eine Aussage, der ich leider nicht 100% zustimme, weil ich es selbst so nicht erlebt habe.

Ich glaube viel eher daran, dass wenn du etwas wirklich willst, du es auch schaffst dahin zu kommen. Ob das Universum uns dabei hilft weiß ich nicht, aber ich bin mir sicher, wenn du fest daran glaubst, dass du Berge versetzten kannst. Wenn du all deine Energie unangefochten in eine Richtung steckst, wird früher oder später was dabei rum kommen.

Wir alle haben gewisse Fertigkeiten, die uns besonders ausmachen, die uns besonders gut liegen. Und das, mein Freund, sind oft die Dinge, die Teil unserer persönlichen Berufung sind. Dementsprechend, wenn dir etwas besonders liegt und du all deine Energie reinsteckst wird es klappen.

Halte Ausschau nach dem was dir gut liegt, etwas das deine Leidenschaft entfacht, und wenn du es gefunden hast halte es fest.

Ich liebe das Schreiben und Reisen. Vor allem liebe ich es über das Reisen zu schreiben, wenn ich schreibe bin ich alleine mit meinen Gedanken und kann sie ordnen, sie verewigen und erreiche Menschen damit. Das ist meine Leidenschaft. Beim Schreiben verliere ich die Zeit. Dieser Leidenschaft muss ich nachgehen ob als Hobby und irgendwann als Berufung das steht noch in den Sternen – Universum ich zähl auf dich?

Was ist deine Leidenschaft?


Lust auf das Buch?

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply