The Black Hoodie Blog
Auswandern

Toronto oder Vancouver – Welche Stadt ist besser zum Auswandern?

Eigentlich soll man ja immer dem Geld folgen und demnach solltest du dich dahin verziehen wo es dir gelingt schneller einen Job zu finden.

Aber – Job ist ja nicht alles.

Es spielen viele Faktoren mit ein, wenn es um die Entscheidung geht in welcher Stadt man sich niederlassen soll. Generell stellt dir Kanada einige Optionen zur Verfügung. Wir haben da die großen Brüder Toronto und Vancouver aber auch viele kleinere Städte, wie Calgary, St. John’s, Montreal oder Ottawa.

Da verliert man schon schnell den Überblick.

Umso schöner ist es dann, wenn man Bekannte oder Freunde in Kanada hat, die man nach Rat fragen kann und wer keine hat, der liest hier einfach weiter.

Ich wollte in diesem Artikel Toronto und Vancouver vorstellen, weil es bei uns am Anfang unserer Auswanderung genau um die gleiche Frage ging.

Wir hatten ein wenig Glück, weil ich einen guten Freund aus Uni Zeiten in Toronto habe, der uns ermöglicht hat die ersten Tage in Toronto unterzukommen und uns Toronto näher ans Herz zubringen. Toronto hat uns in der Zeit schnell überzeugen können, aber als wir dann unseren Urlaub in den Rockies verbracht haben, haben wir auch einen guten Einblick auf Vancouver bekommen können.

Beide Städte sind schön und haben ganz eigene Vorzüge und Nachtteile. Ich hoffe, dass dir dieser Artikel bei der Entscheidung helfen kann.

Toronto oder Vancouver?

Eins kurz vorab. Man hat mir damals gesagt, in Toronto machst du Karriere und in Vancouver gehst du in Rente. Was so viel heißt wie, dass Vancouver viel entspannter sein soll, mehr Yogies, Hippies, Vegetarier und Freidenker als im karrierefokussierenden, aber dafür sehr vielfältigen Toronto.

Wetter

Das beliebteste Thema der Kanadier.

Wenn du keine Kälte ab kannst, dann bist du in Vancouver vielleicht besser aufgehoben. Das Wetter ist im ganzen Jahr recht stabil, das heißt aber nicht, dass du auf die Jahreszeiten verzichten musst – diese Temperaturschwankungen zwischen Sommer und Winter bekommst du in Vancouver schon mit. Nichts desto trotz ist es nicht so kalt wie in Toronto. In Vancouver fällt auch viel weniger Schnee als in Toronto und du musst dir keine Sorgen machen, dass du durch unmögliches Wetter musst oder du immer eine Schaufel griffbereit haben musst.

Dafür musst du dich aber darauf einstellen, dass es sehr oft Regnen kann. Vancouver wird auch liebevoll Raincouver genannt, weil die Stadt auf dem Dritten Platz der meist verregneten Städte in Kanada liegt – mit über 160 Tagen Regenfall und Bewölkung im Jahr.

In Toronto kann es schon mal zu extremen Wetterwarnungen kommen. Diesen Winter hatten wir -35 Grad und das ging über 1-2 Wochen so. Wir haben diese Zeit liebevoll Polar Vortex genannt. Außerdem ist der Winter hier super lang. Es fängt ca. im November an und geht dann bis März oder sogar noch in den April. Heute zum Beispiel schneit es schon wieder den ganzen Tag. Obwohl wir gestern Nachmittag noch 9 Grad hatten, liegt es heute wieder bei Minus 1. Die Temperaturschwankungen sind extrem. Es gibt Tage, da kannst du an einem Tag die ganzen Jahreszeiten erleben.

Nichts desto trotz, ich persönlich mag es lieber Kalt, aber dafür sonnig, als grau und nass.

Lebensstil

Hier spielen drei wichtige Fragen eine Rolle:

  • Bist du Karrieremensch?
  • Bist du Naturmensch?
  • Bist du ein Partymensch?

Die Beantwortung dieser Fragen wird dir helfen eine bessere Entscheidung zu treffen.

Wie am Anfang schon erwähnt, Vancouver ist wesentlich entspannter als Toronto. Das liegt daran, dass es in Vancouver nicht so viele Geschäfte gibt wie in Toronto. Die Jüngeren unter uns mögen vielleicht sogar sagen, dass Vancouver langweiliger ist, weil man dort im Nachtleben nicht so viel unternehmen kann. Wenn du also ein Partyboy oder -girl bist, dann wirst du es in Vancouver wahrscheinlich nicht lange aushalten.

Andrerseits, wenn du ein Naturmensch bist, aktiv und am besten draußen aufgehoben, dann kommt Vancouver besser in Frage. Du kannst dort Surfen, Skifahren, Wandern durch die Rockies und sogar Wale beobachten, dabei hast du mit den Rockies um dich herum immer eine atemberaubende Aussicht.

In Toronto hingegen ist alles ein wenig flacher. Ja klar, auch in Toronto kannst du Skifahren und Wandern, aber Wale beobachten und die Rockies genießen geht nicht.

Wenn du aber totaler Karrieremensch bist und du vor allem auswandern willst, um internationale Arbeitserfahrung zu sammeln, dann ist Toronto die bessere Adresse für dich. Für uns persönlich hat Toronto einfach mehr Sinn gemacht, weil wir beide im Marketing arbeiten. Es gab hier einfach viel mehr Jobangebote, die für uns in Frage kamen.

Heimatreise

Nicht, dass es unbedingt eine große Rolle spielt, aber wenn du mindestens einmal im Jahr nach Deutschland willst, ist es günstiger in Toronto unterzukommen und du sparst Flugzeit.

Von Toronto nach Berlin zum Beispiel, brauchst du in der Regel mit einem Direktflug 7 Stunden. Von Vancouver nach Berlin brauchst du 12.5 Stunden, mit Zwischenstop. Oder nach Frankfurt mit Direktflug 10 Stunden.

Städtereisen

Hier bin ich vielleicht ein wenig eingenommen, aber wenn du um Toronto herumschaust kannst du sehen, dass Toronto eine super Lage zu anderen Großstädten hat wie New York, Chicago, Boston oder auch Montreal, Quebec City und Ottawa. Mal raus kommen und losziehen ist hier relativ einfach.

Immerhin, Vancouver hat Seattle. Soll auch eine schöne Stadt sein.

Lebensunterhaltungskosten

Wenn du denkst, dass Toronto günstiger ist, als Vancouver, dann liegst du falsch. Vancouver und Toronto liegen ungefähr auf dem selben Platz, wenn es um die Lebensunterhaltungskosten geht wie Miete, Lebensmittel, Ausgehen, etc. Beide Städte zählen zu den teuersten in Kanada.

Vor einiger Zeit habe ich zu diesem Thema einen Artikel geschrieben, der dir zeigt wie teuer das Leben in Toronto ist. Ist auf jeden Fall nicht günstig.

Vibes

Wie schon am Anfang erwähnt, Toronto ist die am meist besiedelte Stadt Kanadas und zählt mit über 2 Millionen Einwohnern zur belebtesten Stadt. Zum Vergleich, Vancouver hat nur knapp 630.000 Einwohner. Wenn du durch Downtown Toronto mitten in der rush hour läufst, siehst du tausend andere mit dir laufen. Es ist viel mehr los und das auch Nachts. Oft sind hier noch bis 2 oder 3 Uhr Nachts die Bürolichter in den Gebäuden in Downtown an. Viele sagen auch, dass Toronto eine Stadt des rat race ist. Was so viel heißt wie erbarmungsloses Hamsterrad laufen.

Vancouver ist gechillter, alleine schon von der Größe her. Klar hat Vancouver auch einen schönen Downtownkern, aber weniger Menschen, die wie um die Wette umherlaufen.

In Toronto siehst du dafür aber mehr Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, die ganz friedlich beisammen leben. Hier wird auch noch Respekt gegenüber anderen Kulturen gezeigt, ohne seine eigene Identität zu verlieren. Wir sagen nicht Fröhliche Weihnachten, aber Frohe Festtage, denn nicht jeder feiert Weihnachten hier und das ist auch okay so. Eigentlich gilt das friedliche und politisch korrekte Prinzip für ganz Kanada – zumindest in den Großstädten würde ich sagen.

Es gibt hier die verschiedensten Restaurants mit echt authentischen Gerichten aus aller Welt. Sogar im Supermarkt haben wir Internationale Gangreihen, die den verschiedenen Kulturen zugeschnitten ist. Das hast du im Lidl oder Edeka vielleicht nicht unbedingt.  Die öffentlichen Uniformen der Polizisten werden der verschiedenen Religionen angepasst. So gibt es Polizisten, die Sikh sind und anstelle von einem Polizeihut einen Polizeiturban tragen.

Das liebe ich einfach an Toronto und an Kanada. Diese lässige Art mit anderen Kulturen klar zu kommen ohne eine große Sache daraus zu machen. Erinnerst du dich zum Beispiel noch an die Lehrerin in Deutschland, die Kopftuchverbot bekommen hat? Unglaublich. Würde es in Toronto oder Vancouver nie geben.

Fazit

Die Entscheidung in welcher Stadt zu leben kommt ganz auf dich und deine Vorlieben an und vor allem was dir wichtig ist. Ich hoffe, dass dir diese Artikel ein wenig helfen konnte, eine bessere Entscheidung zu treffen. Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar.

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply