The Black Hoodie Blog
Auswandern

Warum bin ich nach Kanada ausgewandert?

Das ist die große Frage, die ich immer wieder gestellt bekomme. Warum gerade Kanada?

Ist Deutschland kacke?

Nope.

Natürlich nicht. Ich mag Deutschland. Das ist meine Heimat. Da wurde ich groß gezogen und um ehrlich zu sein, bin ich auch ein stückweit stolz darauf, dass ich in Deutschland aufwachsen konnte. Ihr werdet überrascht sein wie viel positives Feedback man hier in Kanada bekommt, wenn man aus Deutschland ist.

Vor allem lieben alle die Stadt Berlin, die Deutsche Ordnung und Zuverlässigkeit – gerade in der Arbeitswelt.

Das hat mir eine neue Perspektive im Hinblick auf die Heimat gegeben. Ich sehe Deutschland heute ein wenig anders als früher. Und definitiv positiv. Ich kann die Menschen nicht verstehen, die sich nur über Deutschland beschweren.

Die Beweggründe warum ich nach Kanada auswandern wollte waren mir vorher nicht so bewusst wie im Nachhinein. Heute kann ich viel mehr Gründe aufzählen warum ich mich für Kanada entschieden habe.

Die offensichtlichen Gründe waren wie folgt:

  1. Abenteuerdurst
  2. Internationale Arbeitserfahrung
  3. Sprachkenntnisse

Abenteuerdurst

Ach ja. Das mit dem Abenteuer und dem Durst nach mehr. Das war definitiv mein Hauptgrund. Und wird wahrscheinlich ein weiterer  Hauptgrund dafür sein, dass ich bald wieder los will. Am liebsten würde ich noch einmal in einem anderen Land leben. Vielleicht Australien? Oh dear – ich glaube ich werde mich so schnell nicht niederlassen.

Der Drang aus der Routine und in was Neues war zu stark, um nachzugeben. Und heute bin ich dankbar, dass ich es gewagt habe. Und auch stolz auf mich, meinen Freund und auf was wir bis jetzt so geleistet haben – räusper, räusper.

Aber ich freue mich auch auf die nächsten Abenteuer und auf was die Zukunft noch für uns bereitstellen wird. Das Leben steckt voller Überraschungen und ich liebe es. Du weißt schon, das Leben ist eine Pralinenschachtel und so.

Kanada ist nicht mein letztes Kapitel. Da bin ich mir sicher.

Internationale Arbeitserfahrung

Das war mir seit meinem Studium in Holland schon immer wichtig. Ich wollte definitiv im Ausland arbeiten. Mindestens ein Jahr. Wer konnte denn ahnen, dass daraus dann 2 Jahre werden und vielleicht noch ein Drittes hinterher?

Ich hab als Jr. Account Manager bei einer Digitalen Agentur angefangen, dann bin ich gewechselt und arbeitet heute bei einer ganzheitlichen Werbeagentur. Beste Entscheidung!

Die Erfahrungen, die ich bei der Werbeagentur machen konnte sind unbezahlbar. Hab tolle und herausfordernde Projekte, die ich leite und ich liebe es einfach mit den Kreativen, den Designern, Werbetextern und den Social Media Experten, zusammen zu arbeiten.

Sprachkenntnisse

Das liegt ja auf der Hand. Meine Englischkenntnisse haben sich dramatisch verbessert und ich finde es einfach toll, wenn man noch eine zweite Sprache spricht. Ich würde am liebsten noch eine Dritte Sprache fließend beherrschen – vielleicht Spanisch?

Dazu gekommen sind aber dann noch weitere Beweggründe warum ich Kanada als Auswanderungsland perfekt finde.

  • Die Kanadier
  • Die Natur
  • Die persönliche Entwicklung, die das Auswandern mit sich bringt

Die Kanadier

Wenn es ein Volk gibt, dass ich unwahrscheinlich gern hab – neben den Holländern – dann sind es die Kanadier. Super offen und gastfreundlich. Natürlich sind nicht alle perfekt und man hat auch den einen oder anderen Weirdo dabei, aber grundsätzlich sind sie alle sehr nett.

Als wir hier ankamen und die ganzen Behördengänge gemacht haben, hat uns eigentlich jeder am Schalter mit einem „Welcome to Canada“ begrüßt. Das war sehr herzerwärmend und hat uns den Anfang hier schon erleichtert. Wäre ich als Auswanderer in Berlin angekommen wäre mir so viel Gastfreundlichkeit nie und nimmer begegnet. Im Gegenteil wahrscheinlich wäre ich sofort vom Flughafenpersonal angepöbelt worden. Berliner Schnauze halt.

Die Natur

Neben Neuseeland ist Kanada unheimlich beeindruckend, wenn es um die Naturlandschaften geht. Die Rockies sind einfach unfassbar majestätisch und schön.
Auf der anderen Seite sind die Städte in Kanada sehr westlich und erinnern halt an den typisch Nord-Amerikanischen Stil mit ihren bunten Beleuchtungen und fast schon künstlichem Erscheinen. Zum Beispiel ist der Ski-Ort Whistler komplett aus dem Boden gestampft und sieht einfach künstlich aus wie Disney Land.

Die persönliche Entwicklung

Durch meine Solo Reisen durch Neuseeland oder Süd-Ost-Asien war mir schon klar, dass mich eine Auswanderung verändern würde. Und das zum Guten. Aber das so viel in mir passieren würde war mir so nicht bewusst. Eine echte emotionale Achterbahn.

Du wirst definitiv durch Phasen gehen. Am Anfang ist alles neu und aufregend, danach wirst du aber der einen oder anderen Hürde begegnen und du merkst wie schwer es doch eigentlich ist. Die Jobsuche und die Wohnungssuche sind die stressigsten Herausforderungen. Wenn du mit deinem Freund hier bist, wirst du dich wahrscheinlich oft streiten. Manchmal wird alles aussichtslos wirken und Zweifel kommen hoch. Alles aber nur eine Phase, bis dann wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist.

Nach dem der Job und die Wohnung gesichert sind wirst du deine Freunde und deine Familie vermissen, aber auch realisieren wie gut du es hast mit den Menschen, die dir treu geblieben sind und die trotz der Entfernung noch im guten Kontakt mit dir sind.

Eine Auswanderung macht dich definitiv selbstbewusst. Ich selbst schaue manchmal zurück auf unsere erste (super kleine) Wohnung und die Zeit in der wir nur ein Bett im Besitz hatten. Klingt romantisch, ist aber sehr unpraktisch und essen im Bett nervt auch einfach nur nach einer Zeit.

 

You Might Also Like...

8 Comments

  • Reply
    chilibean
    September 4, 2017 at 8:58 am

    Das mit dem positiven Feedback aufgrund der deutschen Herkunft ging mir, bzw. uns im letzten Jahr ebenso. Bei jeder kleineren oder größeren Begegnung, wenn das Gespräch auf Deutschland kam, waren die Kanadier mit denen wir sprachen begeistert und haben von ihrer Verbindung zu Deutschland erzählt. Sei es die Tante oder der Onkel der aus Deutschland kam /kommt oder auch nur die Mutter die einmal in Deutschland Urlaub gemacht hat.

    Davon ab, habe ich mich in noch keinem Land so sehr willkommen gefühlt wie in Kanada. Da muss ich dir absolut beipflichten, die Kanadier sind einfach Klasse.

    • Reply
      Irene
      September 4, 2017 at 8:30 pm

      Hi there (cooler Name by the way :)!),

      Danke für deinen Kommentar! Ja, ich sehe das genauso! Das erinnert mich übrigens auch an die Situationen, wenn manche einmal in Deutschland waren oder auch Verwandte in Deutschland haben und dann besser wissen was ‘typisch Deutsch’ ist. Ich weiß nicht, ob du da auch Erfahrungen gemacht hast. Aber finde ich irgendwie witzig.

      Liebe Grüße

      • Reply
        chilibean
        September 5, 2017 at 6:59 pm

        Hallo,

        nein, diese Erfahrungen habe ich nicht gemacht. Aber ja, das ist schon witzig. 🙂

        Liebe Grüße

  • Reply
    Simsfan89
    September 5, 2017 at 6:52 pm

    Huhu Irene,
    schreibe jetzt seit langer Zeit mal wieder. Ich hab dein Blog nicht vergessen aber irgendwie nicht daran gedacht vorbeizuschauen bzw. zu kommentieren. 😀 Du findest als deutsche die Holländer sympathisch. Das geht doch nicht. 😀 Psst… finde sie auch sympatisch. Und dass als deutscher. Naja beim Fußball natürlich nicht. Wobei der mich nicht so interessiert.

    Ich spiele immer noch mit dem Gedanken dass mit Kanada auch zu machen. Mal gucken was nach Abenderealschule und Ausbildung wird. Vielleicht ziehe ich auch erstmal innerhalb Europas rum? Mal sehen.

    • Reply
      Irene
      September 5, 2017 at 9:42 pm

      Hi!

      Beim Fußball gelten andere Regeln 🙂
      Europa ist auch sehr schön! Da gibt es sicherlich auch gute Orte zum Niederlassen!

      LG

  • Reply
    Simsfan89
    September 6, 2017 at 5:11 pm

    Vielleicht (es ist sicher die Weichei Einstellung) verbringe ich ersteinmal einen Urlaub in Kanada um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Mal gucken. Innerhalb Europas durch die “freie Niederlassung” für EU-Bürger ist das irgendwie nicht so spektakuläre wie mal aus Europa raus zukommen. Verstehst du was ich meine?

    Mich juckt’s auch mal was außerhalb Europas zusehen.

    • Reply
      Irene
      September 11, 2017 at 1:38 am

      Ja, klar! Das ist eine gute Idee! Ist überhaupt keine Weichei Einstellung! Im Gegenteil ist clever! 🙂

  • Reply
    Simsfan89
    September 23, 2017 at 8:15 pm

    Wenn ich’s mir recht überlege war ich noch nicht einmal in Nordamerika. So würde ich das Land zumindest mal gesehen haben.

  • Leave a Reply